Oilers auch International erfolgreich!

Am Freitag den 10. 2. 2017 sollte es endlich soweit sein, das seit Langem angekündigte internationale Freundschaftsspiel der Stock-City-Oilers KM3 gegen das Eishockeyteam aus Schöffelding, Bayern, sollte über die Bühne gehen.

Die Gäste die Ihre Reise südöstlich von Augsburg angetreten haben, mussten schon mit dem Verkehr kämpfen, das Spiel konnte aber mit einer minimalen Verzögerung gestartet werden.
Die Marschroute der Oilers, von Trainer Günter Schneider, war klar: "Wir zwingen Ihnen unser Spiel auf und stören Sie gleich in Ihrem Drittel!"
Gesagt, Getan. Die Oilers konnten Druckvoll beginnen, doch die Gäste waren es, die zum ersten Mal anschreiben konnten. Ein platzierter Weitschuss brachte die Schöffeldinger in Führung.
Nach einem fortan umkämpften Spiel konnten die Oilers kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts, durch Hold P. nach Pass von Lehner B., noch über den Ausgleich jubeln.
Auch im zweiten Drittel starteten die Cracks aus Stockerau stärker, aber wieder waren es die Bayern, die als Erste ein Tor bejubeln konnten.
Doch ein Doppelschlag vom Oilers Captain Vrtal M. binnen weniger Minuten, bei dem beide Male Kulir C. assistieren konnte, brachte die heimischen erstmals in Front.
Kurz darauf musste der junge Goalie der Oilers Berger K., aber ein weiteres Mal an diesem denkwürdigen Abend hinter sich greifen.
Wobei auch das die Oilers jetzt nicht mehr bremsen konnte. Nach je einem Treffer von Rookie Szüts nach Passes von Jelinek und Liess, sowie von Kulir C., gingen die Stockerauer mit einer 5:3 Führung in die zweite und letzte Pause.
Der dritte Abschnitt begann etwas durchwachsen. Nach knapp neun Minuten durften die Zahlreichen Zuschauer den ersten Aufreger erleben.
Die Oilers hatten zu viele Spieler am Eis. Die daraus resultierende Strafe übernahm mannschaftsdienlich der Captain.
Auch in Unterzahl waren die heimischen nicht zu stoppen und so konnte Hold P. nach Pass von Augustin P. ein Unterzahltor erzielen.
Wieder vollzählig, durfte Swoboda M., assistiert von Schwarz M. über das 7:3 jubeln. Auch in der zweiten 4 gegen 5 Unterzahl (Strafe: "Kater" Rauscher W. nach Behinderung) konnten die Stockerauer anschreiben.
Wieder Hold P. nach Augustin Pass. Ein zweiter Treffer sollte auch Swoboda M. gelingen. Nach einem Gestocher vor dem Tor das Lehner für sich entscheiden konnte, schloss er aus kurzer Distanz ab.
Den Schlusspunkt konnten dann wieder die Gäste aus Schöffelding setzen. Das schmälerte den Jubel der Oilers über den 9:4 Erfolg aber nicht.
Schon vor dem Spiel überreichte der Captain stellvertretend für den Stockerauer Eishockey Verein eine WEINviertler Spezialität. Die Gäste revanchierten sich nach dem Kräftemessen ihrereseits mit einem bayrischen Bier und einem aufwendig verzierten Wappenkrug.
Zusätzlich zu einigen sportlichen Erfahrungen konnten an diesem Abend auch neue Freunde gewonnen werden.
Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.
Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein. Ok