2014/15 Berichte

KM2 gewinnt Finale und holt den Meistertitel

!!! Meister !!!


Die Stock City Oilers gewinnen den Meistertitel in der Eisner Auto Fourth League.

MK Finale KM2ggRaben20142015

Jubelstimmung in der Wiener Stadthalle nach dem hart umkämpften 7:5 Sieg gegen die Schwarzen Raben

Es ging um viel in diesem Spiele! Beide Mannschaften standen zum ersten Mal im Finale der EA4L, für beide Mannschaften war es die erste Chance den Meistertitel in dieser Liga zu holen. Und wieviel beiden Mannschaften ein Sieg im Finale beudeuten würde zeigten schon die ersten Minuten: übermotiviert und teilweise chaotisch wurde am Eis und auf den Bänken agiert und sowohl die KM2 als auch die Raben kassierten in den ersten Spielminuten kleine Bankstrafen aufgrund von Wechselfehlern - ein Zeichen wie nervös beide Mannschaften zu Beginn dieses alles entscheidenden Spiels waren.

Weiterlesen: KM2 gewinnt Finale und holt den Meistertitel

KM2 steht im Halbfinale!

mk vf1415 km2ggtransistor

Nach 2 Testspielen gegen die Landesligamannschaft aus Mödling und Retz ging es für die KM2 in die Play-Offs der EA4L und dort wartete im Viertelfinale mit Transistor Josifgrad kein leichter Gegner. Schon im Grunddurchgang war die Begegnung hart umkämpft und auf einen Kampf von der ersten Minute an, stellte man sich auch diesmal ein.

Dass die Transistoren um den Einzug ins Halbfinale auch ein Wörtchen mitreden wollten, stellten sie gleich zu Beginn unter Beweis. Sie kämpften, spielten ... und gingen nach knapp 8 Minuten auch in Führung. Nicht das erste Mal in dieser Saison, dass die KM2 einem Rückstand nachlaufen musste. Und auch nicht das erste Mal, dass die KM2 Moral und Herz zeigte und den Rückstand postwendend egalisierte - in der 10. Minute glich Stefan Haslinger zum 1:1 aus!

Ein Doppelschlag binnen 2 Minuten durch Jochen Krenn und Chris Hauser brachte die KM2 noch in den ersten 20 Minuten komfortabel mit 3:1 in Front. Und als Patrick Indra noch das 4:1 drauf setzte schien das Spiel entschieden. Doch die Transistoren sahen das wohl anders, nahmen ein Time Out, stärkten die Offensive und kamen auch prompt auf 2:4 heran.

Doch die KM2 blieb cool und ließ sich auch durch ein paar härtere Aktionen der Transistoren nicht aus der Ruhe bringen. Ganz im Gegenteil: Lydia Dolecek nützte eine Powerplay Chance, um den 3 Tore Vorsprung wieder herzustellen. Dieses Tor brach die Transistoren, die sich schön langsam mit dem Ausscheiden aus den Play Offs abfinden musste und verlieh der KM2 gleichzeitig auch wieder jenes Selbstvertrauen, dass man benötigt, um schönes Eishockey spielen zu können. Die Folge: 3 weitere Tore in den letzten 10 Minuten, ein deutlicher 8:2 Sieg gegen Transistor und der verdiente Einzug ins Halbfinale der EA4L.


Der Gegner im Halbfinale sind die Heizbären, die sich im Parallelspiel mit 4:3 nach Verlängerung gegen die Bisamberg Muscrats durchsetzten.

Das Halbfinalduell Stock City Oilers KM2 gg. HEIZBÄREN geht am kommenden Sonntag, den 29.3.2015 um 15:00 in der Wiener Stadthalle über die Bühne!

Die KM2 hofft wieder auf stimmkräftige Unterstützung!

Heimspielserie erfolgreich abgeschlossen!

Nach einem hart umkämpften 8:5 am 11.1.2015 in der Wiener Stadthalle gegen die Heizbären folgte eine Serie von 4 Spielen vor eigenem Publikum!

Alle 4 Spiele konnten gewonnen werden! Nicht nur das, die gegnerischen Mannschaften wurden großteils von der KM2 regelrecht überrollt und man konnte sagenhafte 52 Tore (bei nur 6 Gegentreffern) erzielen.

Am 17.1.2015 war die Universitätsmannschaft der Totonkas zu Gast in Stockerau.

Die KM2 war von Anfang an hellwach und schon nach 4 Minuten sorgte Niklas Prerauer mit seinem ersten Saisontor für eine schnelle Führung.

Einem Doppelschlag von Markus Kisser folgte schon in der 15. Minute das "Game Winning Goal" durch Patrick Indra zum 4:0 - damit war das Spiel eigentlich auch schon entschieden. Die Totonkas konnten zwar gleich nach der Pause auf 4:1 verkürzen, dass die KM2 an diesem Tag jedoch auf alles eine passende Antwort hatte, zeigte wieder Patrick Indra und stellte fast im Gegenzug mit seinem Tor zum 5:1 den alten 4-Tore-Vorsprung wieder her. Nach einem starken Auftritt der KM2 hieß es am Ende 10:3 für Stockerau.

Der EHC Wolfersberg aus dem Westen Wiens besuchte uns am 24.1.2015.

Die Wolfersberger schätze man doch als eines der schwächeren Team der Liga ein und so hieß das Motto an diesem Abend: "spielen, spielen, spielen"!

Das tat die KM2 dann auch! Und so siegte man souverän mit 7:0! Robert Wenschitz im Tor der Stockerauer feierte sein erstes "Zu Null"!

Kantersieg gegen EHV Sunblockers am 7.2.2015.

Schon vor dem Spiel war eigentlich allen bewusst, dass alles andere als ein klarer Sieg gegen das Tabellenschlusslicht eine große Enttäuschung wäre. Das die heutigen Gegner aber so unterlegen sein sollten, damit konnte keiner rechnen. Endstand 27:0 für die KM2 - mehr ist zu diesem Spiel schon nicht mehr zu sagen!

Nachtragsspiel gegen die Donaustadt Canadiens am 12.2.2015.

Zitat aus der Saison 2013/14: Gegen die Canadiens machte sich erstmals die Unerfahrenheit des Trainers und der Mannschaft bemerkbar: nach 3 schnellen Gegentoren hatte man keine Ideen, wie man das Spiel doch noch drehen könnte – Kampfgeist alleine genügte gegen routinierte Canadiens nicht und die Oilers bezogen mit 2:5 ihre erste Saisonniederlage.

Wie auch schon in der Vorsaison präsentierten sich die Canadiens als routinierte Mannschaft, standen defensiv gut und versuchten die KM2 mit schnellen und weiten Pässen in Bedrängnis zu bringen.

Das Spiel der Stockerau war ... naja ... Licht und Schatten: guten Aktionen folgten sogleich grobe Schnitzer! Und so tat man sich gegen die Canadiens lange Zeit sehr schwer. Nach Drittelständen von 1:0 nach dem 1. Drittel bzw. 3:2 nach dem 2. Drittel bereitete man sich auf einen heißen Kampf im Schlussabschnitt vor. Und anders als im Vorjahr genügte diesmal Kampfgeist bzw. ließen bei den Gästen, die nur mit 7 Spielern angereist waren, die Kräfte zusehends nach. So kam nach einem eher einseitigen 3. Drittel doch noch ein recht eindeutiger 8:3 Sieg zustande.

 

Die Serie der Heimspiele wird mit einem Freundschaftsspiel gegen die Landesligamannschaft des UEC Mödling (Fr. 20.2.2015, 19:45) abgeschlossen werden!

Danach folgt am 1.3.2015, 21:10 in der Albert-Schultz-Halle in Kagran das letzte Spiel im Grunddurchgang. Gegner ist der Vienna International Hockey Club.