Spannende Aufholjagd gegen die Vienna Totonka brachte leider auch keine Punkte ein

Ergebnis 6:4 ( 1:1, 4:0, 1:3)

TotonkaDie ersten zwanzig Minuten waren sehr ausgeglichen, die Oilers gingen durch Kapitän W. Schnopfhagen in Führung. Die Führung hielt bis drei Minuten vor dem Ende des ersten Drittel an. Ein ausgesprochenes Powerplay für die Universitätsmannschaft führte zum Pausenstand von 1:1.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts wurden die Oilers Eiskalt erwischt, wenige Sekunden nach dem Anpfiff gingen die Gastgeber in Führung. Sichtbar geschockt agierten die Oilers und kassierten vier weitere Treffer zum Pausenstand von 5:1.

Mit diesem Sicherheitspolster aus Sicht der Heimmannschaft wurden die letzten zwanzig Minuten begonnen. Doch die Stockerauer Cracks wollten sich noch nicht geschlagen geben. Mit viel Elan und mehr Spielanteilen kamen die Oilers zu Ihren Chancen. Zehn Minuten noch auf der Uhr kam der Neuzugang V. Nohava zum Anschlusstreffer. Durch den Treffer gestärkt nutzten die Oilers die letzten 75 Spielsekunden. Der Flügelstürmer J. Pitour übernahm nach schönen Zuspiel seiner Linienkollegen die Scheibe und verkürzte zum 5:3 ein. Die Oilers ließen nicht locker! Ein Powerplay in Minute 59,18 führte zum Timeout, die Stockerauer gingen mit sechs Feldspielern ins Verteidigungsdrittel der Totonka. Genau 17 Sekunden dauert das Überzahlspiel, das zum weiteren Treffer von den Stürmer V. Nohava den Spielstand 5:4 brachte. Die Niederösterreicher wollten unbedingt den Ausgleich erzielen. Weiter ging es mit sechs Feldspieler, leider ging das Anspiel verloren. Die Heimischen schnappten sich den Puck und erzielten 1 Sekunde vor dem Spielende den Emptynet Treffer zum 6:4 Endstand. So wie in den letzten Zwanzig Minuten müsste ein ganzes Spiel erfolgen, mit diesen Ehrgeiz und Einsatz können die Oilers sicher wieder auf die Siegerstraße rückkehren.   

Des Weiteren möchten sich die Oilers für das zahlreiche Erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung bedanken und hoffen auf ein Wiedersehen beim nächsten Heimspiel am 12.12.2019 gegen die Flowers aus Wien.

Genaue Spieltermine und Austragungsort erfahren sie auf der Stock City Oilers Homepage

Tor:    Smyczko D., Marchhart P.,

Verteidigung:  Steiner P., Prerauer N., Sztatecsny E., Rosenauer P., Lindmaier L.,

Sturm:  Dolecek Ch.,© Schopfhagen W., Hochman P., Nohava W., Pitour J., Stummer D., Prosenz L., Sommerauer S.,

Tor/Assits: Nohava V. 2/1, Schnopfhagen W. 1/2, Pitour J. 1/0, Dolecek Ch. 0/2, Steiner P. 0/2,

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.