Mit guten Vorsätzen starten die Oilers in das Jahr 2017. Beim ersten Spiel verfehlte das Stockerauer Rumpfteam nur knapp den ersten Punkt  
Ergebnis 5:4 ( 2:2, 2:1,1:1)
Die Oilers reisten zum Spiel in der Urlaubswoche mit einem elf Spieler Kader nach Krems. Der verletzte Spieler Wenzel T. kehrte wieder ins Line-Up zurück.
Die Spielerinnen aus dem Landesligakader halfen aus, somit waren zwei Linien gesichert. Obwohl jedem bewusst war, dass es ein schwieriger Eishockeyabend sein wird. War die Stimmung der Mannschaft und der Kampfgeist weiterhin hoch. Die Begegnung war von Beginn an sehr schnell, nach nur drei Minuten musste der nächste Oiler Schravogl M. mit eine Schulterverletzung vom Feld. Die Gastgeber machten das erste Tor, die verbliebenen Stockerauer kämpften weiter und fanden wiederum einige Chancen vor. Der Center Oschepp M. machte bei einem guten gespielten Powerplay den Ausgleich. Nur wenige Sekunden danach konnte die SPG den ein Tor Vorsprung wieder herstellen. Die Oilers kämpften weiter und wurden fünfzehn Sekunden vor dem Pausenpfiff mit dem Ausgleich durch Stürmer Dolecek Ch. belohnt. 
Der Ausgleich mobilisierte zusätzliche Motivation und jeder Stockerauer kämpfte für seinen Mitspieler. Das Rumpfteam wurde von Minute zu Minute mehr eine Einheit. Die zweiten zwanzig Minuten gingen mit ein Tor plus an die Gastgeber. Der dritte Treffer fiel in einen weiteren Powerplay durch Dolecek Ch.
Kurz nach dem Anpfiff machte Pitour J. den Ausgleich, alle Oilers freuten sich und kämpften bis zum Umfallen. Unser stark spielende Schlussmann Url Ch. brachte die gegnerischen Topstürmer mit seinen Paraden zur Verzweiflung. Das Spiel blieb weiterhin schnell und offen. Aus einen Stellungfehler der Lenaustädter fiel der letzte Treffer für die Gastgeber zum Endstand von 5:4. 
In den letzten Minuten wurde der Tormann für einen zusätzlichen Feldspieler vom Eis genommen.   Drei bis vier Topchancen konnte der gut spielende Tormann der Gäste parieren. Somit blieb einer stark spielenden Stockerauer Einheit, der verdiente Punkt bzw. die Verlängerung verwehrt.        
Des Weiteren möchten sich die Oilers für das zahlreiche erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung bedanken und hoffen auf ein Wiedersehen beim nächsten Heimspiel am 13.01.2017 gegen den EHC Tulln
Tor: 
Url Ch., Maier P., 
Verteidigung:
Lindmaier L., Pitour J., Pamperl A., Wenzel T.,
Sturm:
Dolecek Ch., Oschepp M., Schnopfhagen W., Maier Ch., Strer M., Dolecek L., 
Schravogl M., 
Tor/Assits
Dolecek Ch 2/1,  Oschepp 1/3, Pitour 1/3.,Schnopfhagen 0/1