Auch beim zweiten Meisterschaftsspiel gegen die SPG Krems/Zwettl war für die Oilers nix zu holen 
Ergebnis 10:3 ( 3:2, 3:0, 4:1)
Die Oilers kamen auch beim zweiten Spiel nicht in die Gänge. Zehn Minuten nach dem Anpfiff zogen die Gastgeber mit einem drei Torvorsprung davon. Kurz darauf mussten zwei Gastgeber in die Kühlbox, der Stürmer Schravogl M. nutzte die Überzahl und schrieb für die Oilers an. Die Stockerauer machten weiter Druck und kamen im weiteren Powerplay durch Stipsits A. zum Anschlusstreffer. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt offen. Die Oilers wollten vor dem ersten Pausenpfiff noch den Ausgleich, machten mächtig Druck im Verteidigungsdrittel der Spielgemeinschaft. Jedoch gelang es nicht und es ging mit dem Spielstand von 3:2 in die Kabine.     
Im zweiten Abschnitt wollten die Oilers zu viel und wurden durch die Gastgeber klassisch ausgekontert. Der Torabstand wuchs in kurzer Zeit auf 6:2. Danach war die Luft und der Wille nochmalig durchzustarten nicht mehr vorhanden. Drittelstand 3:0 
Das letzte Drittel glich dem vorangegangenen, die Stockerauer nutzten die Chancen nicht. Bei dem Gegenzug erhielten sie sehr leichtfertige Tore, womit der Abstand sich mehr und mehr vergrößerte. Kurz vor dem Spielende nutzte der Stürmer Gsandtner H. eine Konter zum Endstand von 10:3. Am nächsten Freitag haben die Oilers schon die Chance auf eine Revanche.  
Des Weiteren möchten sich die Oilers für das zahlreiche erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung bedanken und hoffen auf ein Wiedersehen beim ersten Heimspiel am 17.11.2016 gegen die SPG Krems/Zwettl
Tor:
Maier P., 
Verteidigung:
Stipsits A., Masaryk S., Rogler B., Pamperl A., Prerauer N.,
Sturm:
Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Gsandtner H.,Oschepp M., Garschall S., Schravogl M., Mayer Ch., Russocki Ch., Kautz F.,
Tor/Assits
Schravogl 1/1, Stipsits 1/0, Gsandtner 1/0, Mayer Ch. 0/1,