Beim ersten Meisterschaftsspiel 2016 mussten die Oilers eine klare Niederlage gegen die Amstettner Wölfe hinnehmen
Ergebnis 8:1 ( 2:0, 3:1, 3:0)

Beim ersten Meisterschaftsspiel mussten die Oilers sehr dezimiert, mit wenigen Trainings antreten. Das erste Drittel wurde von den Oilers sehr defensiv gegen die quirligen Wölfe angelegt.

Nach nur 40 Sekunden mussten die Stockerauer den ersten Treffer einstecken. Nach fingen sich die Cracks aus Stockerau und hielten bis kurz vor dem Pausenpfiff das Spiel offen. Nur wenige Minuten vor dem ersten Pausenpfiff, fiel ein weiteres Tor zum 2:0 Drittelspielstand.

Der zweite Spielabschnitt begann wiederum mit größter Vorsicht. Die Oilers nutzten ein Powerplay und konnten durch den Stürmer Dolecek Ch. den Anschlusstreffer verbuchen. Kurze Zeit schien es als würden die Oilers den Ausgleich herstellen. Eine Top Chance wurde von den Stockerauern nicht zum Ausgleich genutzt. Danach hatten die Gastgeber mehr Spielanteile und nutzten diese durch weitere drei Toren zum Pausenstand von 5:1.

Im letzten Abschnitt machte sich der Trainingsrückstand noch deutlicher bemerkbar. Die Oilers konnten die Wölfe nicht bremsen und erhielten drei weitere Tore aus denselben Spielsituationen. Trotz des eindeutigen Ergebnisses zeigte unser Schlussmann Mayer P. eine starke Tormannleistung. Vier gute Torchancen sind für Spielstand Kosmetik nicht verwertet geworden. Somit ist der Spielstand so eindeutig ausgefallen.


Des Weiteren möchten sich die Oilers für das zahlreiche erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung bedanken und hoffen auf ein Wiedersehen beim nächsten Auswärtsspiel am 12.11.2016 gegen die Kremser Eagles in Zwettl.

Tor:
Maier P.,
Verteidigung:
Wenzel T., Stipsits A., Masaryk S., Lindmaier T.,
Sturm:
Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Gsandtner H., Oschepp M., Pamperl A., Garschall S., Rogler B., Prerauer N., Kautz F.,

Tor/Assits
Dolecek 1/0,