Das erste Spiel um Platz drei konnten die Oilers trotz Führung nicht gewinnen

Ergebnis 12:8 ( 2:2, 5:4, 5:2)

Diesmal spielen die beiden Teams nicht um Platz eins, sondern müssen sich mit dem kleinen Finale zufrieden geben. Beide Mannschaften treten mit einem Rumpfteam an. Das erste Drittel begann verhalten, beide Mannschaften wollten sich die Kräfte einteilen. Mit einen Spielstand von 2:2 ging es in der erste Pause. Der zweite Abschnitt wurde zu einen Tore Festival. Die Oilers konnten zu Beginn einen zwei Tore Vorsprung heraus spielen. Aber die Tullner holten Mitte des zweiten Drittel wiederum Tor für Tor auf. Das Spiel wirkte als würde es keine Defensive geben. Die Torleute wurden auf sich allein gegen die heranstürmenden Spieler gestellt. Somit endeten die zweiten zwanzig Minuten mit einem Tor Vorsprung für die Rosenstädter. Die Oilers nutzen ein Powerplay zu Beginn des letzten Abschnitts zum Ausgleich. Danach spielten sich die Oilers noch einige Chancen heraus. Durch die offensive Spielart der Oilers, kamen die Tullner zu Konter. Diese Konter Chancen nutzen die Tullner zum Führungsausbau. Zum Schluss kam es noch zu einen Emptynet Treffer, das den Endstand ergab. Die Oilers wollen das Heimspiel zum Ausgleich der Serie um Platz nutzen.

Die Oilers möchten sich für das zahlreiche Erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung bedanken und hoffen auf ein Wiedersehen beim nächsten Heimspiel am 19.02.2016 gegen die Tullner Hummels.

Tor: Maier P.,

Verteidigung: Stipsits A., Wenzel T., Rogler B., Gittsovich O.,

Sturm: Schnopfhagen W., Oschepp M., Gsandtner H., Garschall S., Mayer Ch., Schravogl M., Lindmaier L., Hauser Ch.,

Tor/Assits

Lindmaier 2/1, Gsandtner H. 2/0, Maier Ch. 1/2, Schravogl 1/2, Garschall S. 1/1, Stipsits A. 1/0, Schnopfhagen 0/2, Oschepp 0/1, Rogler B. 0/1, Wenzel T. 0/1,