Im letzten Grunddurchgangsspiel holten beim Derby Stockerau-Tulln, die Oilers einen Sieg vor den Playoff spielen

Ergebnis 5:4 (1:0, 3:1, 1:3)

Das Spiel fing wie gewohnt von beiden Teams mit viel Schwung an. In den ersten Minuten hatten beide Mannschaften gute Chancen auf den ersten Treffer. Die Torhüter sind gleich in den Spielrhythmus gekommen und zeigten gute Paraden. Das erste Tor an diesem Abend traf der Flügelstürmer Dolecek Ch. zur Führung für die Oilers. Die Stockerauer konnten ohne Strafe das erste Drittel beenden. Die Gäste aus Tulln spielten Kräfte schonend und versuchten mit schnellen Kontern die Oilers zu überlisten. In der sechsten Minute des zweiten Spielabschnitts gelang den Gästen der Ausgleich. Die Heimischen ließen sich nicht einschüchtern und spielten kontrolliert weiter. Nur wenigen Minuten später nutzte der Verteidiger Stipsits A. einen Rebound zur neuerlichen Führung. Noch in den Torjubel erhöhte Kapitän Schnopfhagen W. mit einen sehenswerten Kreuzeck Tor zur 3:1 Führung. Zu diesem Zeitpunkt ließen die Oilers viele weitere Chancen zum Führungsausbau aus. Kurz vor der Pause konnte auch der jüngste Oiler Hauser Ch. nach einen schönen Kombinationsspiel zum Pausenstand von 4:1einnetzen. Mit dieser komfortablen Führung gingen die Heimischen in die letzten zwanzig Minuten. Die Tullner Gäste fanden besser in den Schlussabschnitt und erzielten gleich nach der Pause den ersten Treffer. Dann kamen die Rosenstädter noch zu einen Shorthanded Goal, dass Spiel schien zu kippen. Doch der Stürmer Dolecek Ch. konnte noch einmal für die Oilers zum 5:3 erhöhen. Die Gäste versuchten alles und kamen noch einmal zu einem Treffer. Mit letzten Einsatz und etwas Glück an der Seite der Stockerauer blieb der Sieg in der Lenaustadt. Unser Schlussmann Maier P. hielt die Oilers in den kritischen Phasen des Spiels mit einer tollen Tormannleistung auf der Siegerstraße.       

Zuletzt möchten sich die Oilers bei den zahlreichen Fans für deren Unterstützung bedanken und hoffen auf ein Wiedersehen beim nächsten Auswärtsspiel am 29.01.2016 gegen die Amstettner Wölfe.

Tor: Mayer P., Machart P.,

Verteidigung: Masaryk S.,Wenzel T., Hauser Ch., Stipsits A., Rogler B.

Sturm: Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Marek C., Oschepp M., Garschall S., Gsandtner H., Schravogl M., Mayer Ch., Pamperl A.

Tor/Assists: Dolecek Ch. 2/0, Stipsits A. 1/1, Schnopfhagen W. 1/1, Hauser Ch. 1/0, Schravogl M. 0/1, Marek C. 0/1, Mayer Ch. 0/1,