Fotos: www.noen.at
Auch beim Heimspiel konnte man die Gäste aus Amstetten nicht bezwingen

Ergebnis 4:7 (1:1, 2:3, 1:3)

Das erste Drittel begann wie schon am Vorabend, von beiden Teams mit sehr viel Schwung. Die beiden Torhüter standen im Mittepunkt des geschehen. Beide Teams erarbeiteten sich gute Chancen zum ersten Treffer. Wiederum war es der Oiler Neuzugang Marek C. der die Heimischen zur Führung jubeln ließ.

Eine Sekunde vor dem Pausenpfiff konnten die Gäste die Scheibe aus einen gestocher vor dem Tor über die Torlinie schieben. Pausenstand wie beim Vortagesspiel 1:1. Hoch motiviert und entschlossen verließen die Oilers die Kabine zum zweiten Abschnitt. Nach nur 47 Sekunden kam der Dämpfer für die Heimischen, die Wölfe gingen erstmalig in Führung. Viele Fehler im eigenen Drittel Kosten den Oilers Kraft und dadurch ging die Konzentration verloren. Fehler werden gegen die gut zusammengespielten Wölfe mit Toren bestraft. Die Mostviertler setzten sich mit einem drei Tore Vorsprung ab. Drei Minuten vor der Drittelpause kam es zu einen Überzahlspiel für die Stockerauer. Der jüngste Oiler Hauser Ch. netzte den zweiten Treffer unhaltbar für den Gasttorhüter ein. Das Tor brachte nochmals neue Energie, wenigen Sekunden darauf erzielte Kapitän Schnopfhagen W. den Anschlusstreffer zum Pausenstand 3:4.   Die Oilers wollten nach den Anpfiff den Ausgleich erzielen, aber die Scheibe sprang an diesem Abend nicht für die Oilers. Die Stockerauer versuchten mit einem Offensivspiel das Tor zu erzielen. Dadurch ergaben sich einige Konter, die die Gäste aus Amstetten zum neuerlichen Führungsausbau nutzten. Wiederum drei Minuten vor dem Schlusspfiff schoss Kapitän Schnopfhagen W. ein Powerplaytor. Das Team versuchte alles um das Spiel noch zu drehen, aber noch in den Jubel der Oilers fiel das letzte Tor für die Wölfe zum Endstand von 4:7. Unser Tormann Url Ch. verhinderte mit guten Stellungsspiel viele guten Chancen der Amstettner und somit weitere Treffer für den Tabellenführer. Leider verletzte sich ein weiterer Verteidiger, Lindmaier L. musste mit einer Knöchel Verletzung vom Eis. Auf diesem Wege wünschen wir unseren beiden Verletzten Spielern gute Besserung.

Des Weiteren möchten sich die Oilers für das zahlreiche Erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung bedanken und hoffen auf ein Wiedersehen beim nächsten Heimspiel am 15.01.2016 gegen die Kremser Eagles.

Tor: Url Ch., Maier P.,

Verteidigung: Lindmaier L., Stipsits A., Rogler B., Gittsovich O., Englbrecht A. Wenzel T.,

Sturm: Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Gsandtner H., Marek C., Hauser Ch., Oschepp M., Schravogl M., Maier Ch., Pamperl A.,

Tor/Assits

Schnopfhagen W. 2/0, Marek C. 1/1, Hauser Ch. 1/0,  Gsandtner H. 0/2, Dolecek Ch., 0/1, Oschepp M. 0/1, Englbrecht A. 0/1