Leider mussten sich die Oilers im neuen Jahr zweimal gegen die Wölfe aus Amstetten geschlagen geben

Ergebnis 8:3 ( 1:1, 4:1, 3:1)

Das Wochenende begann mit einer Doppelrunde. Am 08 Jänner war das geplante dritte Spiel gegen die  Mostviertler und am 09. Jänner wurde das Spiel aus der ersten Runde gegen die Amstettner Wölfe nachgetragen. Auch das erste Spiel im neuen Jahr brachte nicht den erwünschten Umschwung. Es sind zwar einige Spieler wieder ins Team zurückgekehrt und brachten einen neuen Schwung ins Spiel der Oilers. Das erste Drittel begann von beiden Teams mit sehr viel Schwung. Die Gastgeber nutzten gleich das erste Powerplay zur Führung. Nach diesen Treffer fingen sich die Oilers und spielten das schnelle Tempo der Wölfe mit. Kurz vor der Pause wurde den Stockerauern ein Überzahlspiel zugesprochen, Center Gsandtner H. fälschte die Scheibe ins Tor zum verdienten Ausgleich ab.   Für das zweite Drittel sollte die Defensivarbeit in Vordergrund stehen. Die Stockerauer Cracks konnten nach der Pause durch den Neuzugang Marek C. die Führung erzielen. Leider kamen die Gastgeber immer noch mit sehr viel Schwung in das Drittel der Oilers. Dann gab es noch einen unglücklichen Zusammenstoß, der Verteidiger Masaryk S. musste vom Eis ins Spital gebracht werden. Das ganze Team war nach diesen Zeitpunkt ein wenig aufgelöst. Die Gastgeber nutzen diese Phase und setzten sich mit einer drei Tore Führung ab.   Im letzten Abschnitt kamen die Oilers nicht mehr ins Spiel, man merkte den Stockerauern die Strapazen für das hohe Tempo der Gastgeber an. Unser Schlussmann Maier P. konnte noch mit guten Paraden eine wesentliche höhere Niederlage vermeiden. Ein Powerplay wurde von den  Stürmer Marek C. zur Spielstand Kosmetik genutzt. Die Oilers mussten sich bei den Tabellenführer mit 8:3 geschlagen geben.

Tor: Maier P.,

Verteidigung: Wenzel T., Stipsits A., Masaryk S., Gittsovich O., Englbrecht A.

Sturm: Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Gsandtner H., Marek C., Hauser Ch., Oschepp M., Schravogl M., Maier Ch., Garschall S.,

Tor/Assits

Marek C. 2/0, Gsandtner H. 1/0, Stipsits A. 0/2, Oschepp M. 0/1, Hauser Ch. 0/1, Gittsovich O. 0/1,