Beim Dritten Heimspiel mussten sich die Oilers gegen die Amstettner Wölfe geschlagen geben
Ergebnis 5:7 ( 1:2, 3:3, 1:2)

Beim letzten Spiel im Jahr 2015 waren die Tabellenführer aus Amstetten zu Gast in Stockerau. In der Kabine der Oilers war eine Stimmung aus Konzentration und Lockerheit. Das Spiel begann von beiden Seiten mit sehr viel Tempo. Nach nur zwei Minuten konnten die Stockerauer zum Führungstreffer durch Dolecek Ch. jubeln. Beide Seiten spielten Druckvoll weiter und die Schlussmänner standen im Mittelpunkt des geschehen. In der zehnten Minute fiel der Ausgleich. Beiden Teams fanden Chancen vor, kurz vor dem Pausenpfiff bekamen die Gäste ein Überzahlspiel zugesprochen. Dieses wurde zur Führung der Wölfe genutzt. Ein temporeiches, ausgeglichenes Drittel konnte die Fans begeistern.
Im zweiten Abschnitt waren es die Wölfe die den nächsten Treffer zum 1:3 erzielten. Auch die nächste Unterzahl wurde mit einen Treffer der Gäste bestraft. Die Stockerauer Cracks ließen sich nicht beeinflussen und spielten Druckvoll weiter. Mit einem Konter wurde die Druckphase der Heimischen durch Kapitän Schnopfhagen W. zum 2:4 belohnt. Kurz darauf ein Powerplay für die Stockerauer. Ein schönes Kombinationsspiel führte durch Center Oschepp M. zum Torjubel. Hochmotiviert durch das Tor, netzte nochmalig Kapitän Schnopfhagen W. zum Ausgleich ein. Zu diesen Zeitpunkt übernahmen die Heimischen das Spielgeschehen. Kurz vor Ende des zweiten Drittel führte ein Fehler in der Abwehr der Oilers zu dem ein Torvorsprung der Amstettner.
In letzten zwanzig Minuten blieb das Tempo beider Teams hoch. Unser Schlussmann Mayer P. zeigte eine Eindrucksvolle Leistung und hielt somit die Oilers im Spiel. Beim nächsten Powerplay der Wölfe musste wieder ein Treffer eingesteckt werden. Der Stockerauer Verteidiger Stipsits A. konnte mit seinen Shorthander Treffer zum 5:6 die Oilers ein weiteres Mal motivieren. Kurz bevor der Schlussmann der Oilers, Platz für einen weiteren Feldspieler machen wollte fiel ein weiterer Treffer der Gäste. Somit musste man sich bei einem spannenden und temporeichen Spiel geschlagen geben. Der Aufwärtstrend ist sichtbar, die Oilers hoffen auf ein erfolgreiches Jahr 2016.

Des Weiteren möchten sich die Oilers für das zahlreiche erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung bedanken und hoffen auf ein Wiedersehen beim nächsten Auswärtsspiel am 08.01.2016 gegen die Amstettner Wölfe.
Die Oilers wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2016
Tor:
Maier P.,
Verteidigung:
Stipsits A., Lindmaier L., Masaryk S., Englbrecht A.,
Sturm:
Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Oschepp M., Pamperl A., Schravogl M.,
Maier Ch., Kantor F., Gittsovich O., Hauser Ch.,
Tor/Assits
Schnopfhagen 2/2, Dolecek 1/3, Oschepp 1/0, Stipsits 1/0, Masaryk 0/1, Mayer P. 0/1.,