Wiederum kein Auswärtserfolg gegen den EHC Tulln

Ergebnis 7:2 ( 2:1, 2:0, 3:1)

Das Spiel wirkte wie ein Trainingsspiel, keine Zuseher, wenig Spieler bei beiden Teams. Die Oilers waren an diesem Abend nicht bereit gegen ein Rumpfteam der Tullner zu kämpfen. Die Gastgeber kamen ohne großer Gegenwähr der Stockerauer zu zwei Toren. Der Anschlusstreffer durch Stürmer Dolecek Ch. brachte kurz einen neuen Schwung in das Spiel der Oilers. Beide Teams fanden Chancen vor, jedoch ließen die Torhüter keine Scheibe mehr ins Netz. Drittelspielstand 2:1.

Das zweite Drittel glich den ersten Abschnitt, bei den Stockerauer wollte kein Spiel zustande kommen. Zwei unnötige Fouls führten zu zwei weiteren Treffern für die Gastgeber. Der Frust breitete sich immer mehr aus! Dazu kam noch das Pech, Kapitän Schnopfhagen W. bezwang zwar vier Mal den Torhüter, aber die Torstange oder Torlatte verhindert einen Treffer der Oilers. Somit gingen auch die zweiten zwanzig Minuten an die Rosenstädter.

Auch der letzte Abschnitt und eine Kabinen predigt brachte nicht den Erfolg. Die Tullner nutzten ein weiteres Powerplay zu einem Tor. Es folgten noch zwei weitere Treffer für Gastgeber aus Tulln. Unsere Nummer 19 Dolecek Ch. nahm noch einmal Schwung bei dem eigenen Tor, spielte alle Tullner aus und setzte die Scheibe zur Spielstandkorrektur ins Kreuzeck der Hummels.

Des Weiteren möchten sich die Oilers für das erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung bedanken und hoffen auf ein Wiedersehen beim nächsten Heimspiel am 18.12.2015 gegen die Amstettner Wölfe.

Tor: Url Ch., Maier P., Verteidigung: Wenzel T., Rogler B., Masaryk S., Lindmaier L., Sturm: Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Hauser Ch.,Oschepp M., Gittsovich O., Schravogl M., Kantor F., Tor/Assits Dolecek 2/0, Schnopfhagen 0/2, Lindmaier 0/1, Oschepp 0/1,