2013/14 Berichte

Mit dem Stockerauer Kampfgeist konnten die Oilers einen Kantersieg gegen EHC Tulln feiern und sind somit weiter im Rennen um den NÖLL Meistertitel
Ergebnis 2:11 ( 1:4, 1:6, 0:1)

An diesem Spielabend waren die Oilers die klaren Außenseiter um den Sieg, somit konnte man locker aber konzentriert in das Spiel gehen. Mit einem Traumstart begann das Match für die Oilers.

Der Centerstürmer H. Gsandtner machte das Bully zu seinen Verteidiger der spielte die Scheibe zu seinem Flügel dieser wieder zum Center, der nach zehn Sekunden zum 1:0 einnetzte. Motiviert spielten die Oilers weiter und nutzten die Unsicherheit der Gastgeber. Kapitän W. Schnopfhagen erhöhte in der zweiten Minuten zum 2:0. Noch immer merkten die Oilers die Unsicherheit der Rosenstädter und erhöhten durch Verteidiger T. Wenzel zum 3:0.
Das Match wurde von beiden Seiten sehr temporeich geführt. In der 11.Minute konnten dann die Gastgeber einen Treffer aufholen. Aber auch für den Anschlusstreffer hatten die Cracks aus Stockerau die passende Antwort, Stürmer D. Staribacher erhöhte kurz vor dem ersten Pausenpfiff zum 4:1 aus Stockerauer Sicht.
Mit viel Selbstvertrauen kamen die Oilers aus der Kabine und knüpften an die Leistung des ersten Drittel an. Jedoch hatten die Gastgeber den besseren Start und erzielten einen weiteren Treffer zum 2:4. Aber die Stockerauer ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und erhöhten innerhalb von sechs Minuten um weitere vier Tore zum 8:2. Zwischenzeitlich wurde der Torhüter der Gastgeber gewechselt. Aber auch der brachte nicht den Umschwung für die Tullner. Mit zwei weiteren Treffern trugen sich die Oilers im Spielbericht zum Drittelspielstand von 6:1 ein. Alle zwei Torhüter konnten den Angriffen der Oilers nicht Standhalten.
Im letzten Drittel machten die Oilers gute Verteidigungsarbeit und versuchten den Spielstand zu halten. Die Oilers leisteten an diesen Abend eine starke Defensiv Vorstellung und konnten die gebotenen Chancen in Tore umsetzen. Jedoch „the man of the day“ war der Stockerauer Schlussmann Ch. Url. Seit der Rückkehr in das Oilers Dress war das Spiel mit Abstand die stärkste Leistung von unserem Torhüter, dem ein wesentlicher Anteil des Erfolgs gehört.
Mit diesem Sieg sind die Oilers weiter im Rennen um den NÖLL Meistertitel. Wenn man an die Leistung anschließen kann ist alles für die Stockerauer Cracks möglich.
Die Fan Unterstützung war großartig und nutzte das die Oilers noch mehr um jedem Zentimeter Eis kämpften.
Das nächste Spiel findet am 28.02.2014 19:45 in Tulln statt. Die Oilers hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung der Fans


Tor:
Url Ch.,

Verteidigung:
Englbrecht A., Wenzel T., Stipsits A., Rogler B.,

Sturm:
Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Gsandtner H., Garschall S., Kantor F., Schravogl M., Staribacher D., Kassis D., Oschepp M.,

Tor/Assits
Gsandtner 4/0, Schnopfhagen 3/2, Wenzel 1/4, Dolecek 1/2, Staribacher 1/1, Garschall 1/0,  Stipsits A. 0/2, Kantor 0/2,  Oschepp 0/1, Englbrecht 0/1,