2013/14 Berichte

Nach der Niederlage in Krems kamen die Oilers im Derby gegen den EHC Tulln wieder auf die Siegerstrasse zurück
Ergebnis 7:4 ( 3:1, 2:2, 2:1)

Jedes mal wenn es gegen den Nachbarn aus Tulln geht, haben die Oilers einen zusätzlichen Motivationsschub.

Die Mannschaft war gut eingestellt und sollte einem besonderen Augenmerk auf die Schlüsselspieler der Rosenstädter haben. Von beiden Teams wurde mit viel Schwung begonnen. Nach fünf Minuten konnten sich die Oilers im Drittel der Gäste festsetzen. Nach einigen Kombinationen schoss Verteidiger Stipsits A. von der blauen Linie ein Kreuzecktor zum 1:0. Das souveräne Schiedsrichter Trio gab für die Oilers einen Penalty, der leider nicht genutzt werden konnte. Je länger das Spiel dauerte umso mehr Tempo und Torszenen gab es von beiden Seiten. Die Gäste aus Tulln mussten einen Doppelausschluss hinnehmen, Centerstürmer Staribacher D. nutze die Situation zum nächsten Torerfolg 2:0. Kurz vor dem Pausepfiff konnte sich nochmalig der Center Staribacher D. in die Scorerliste zum 3:0 eintragen. Die Oilers waren leider mit dem Kopf schon in der Pause und erhielten dadurch den Anschlusstreffer zum Drittelstand von 3:1.
Bei den Stockerauer Spielern ist der zweite Abschnitt immer mit vielen Strafen geprägt. Diesmal sollten die Oilers mit mehr Disziplin ans Werk gehen und so den zwei Tore Vorsprung verteidigen. Die Tullner nutzten ein Powerplay und kamen auf ein Tor unterschied 3:2 an die Oilers heran. Die Stockerauer Cracks wollten die Führung nicht aus den Händen geben und reagierten auf das stärker werden der Hummels. Unser jüngster Stürmer Kassis D. stellte wieder den zwei Tore Vorsprung zur Freude seiner Teamkollegen her. Auch in diesem Drittel sahen die vielen Fans einen Penalty, jedoch von den Gästen. Unser Schlussmann Url Ch. entschärfte den Schuss zur Freude der Stockerauer. Danach ein sehenswerter Alleingang vom Oiler Center Kantor F. der mit einem Tor zum 5:2 abgeschlossen wurde. Noch einmal kamen die Gäste zum Torerfolg. Drittelspielstand 2:2.
Im letzten Drittel sollte der zwei Tor Vorsprung weiter gehalten werden. Das letzte Powerplay für die Oilers gehörte den Flügelstürmer Oschepp M. der die Scheibe unhaltbar zum 6:3 in das Tor abfälschte. Die Gäste ließen auch nicht locker und erzielten noch einen Treffer. Aber wiederum wusste unser Stürmer Oschepp M. die richtige Antwort und stellte den Endstand von 7:4 her. Ein tolles Derby mit leichten Vorteilen für die Oilers. Unser Torhüter Url Ch. zeigte eine super Leistung, trotz noch nicht ganz ausgeheilter Verletzung. Sollten keine zusätzlichen Ausfälle sein, kann man den nächsten Spielen zuversichtlich entgegen schauen.    
Die Oilers bedanken sich für das zahlreiche erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung. Hoffen auf ein Wiedersehen beim nächsten Auswärtsspiel am 18.12.2013 gegen die Mödlinger Dragons.

Tor:
Url.,
Verteidigung:
Krenn J., Gittsovich O., Englbrecht A., Lindmaier L., Wenzel T., Stipsits A.,
Sturm:
Schnopfhagen W., Staribacher D., Oschepp M., Garschall S., Kantor F., Schravogl M., Mayer Ch., Kassis D.,


Tor/Assits

Oschepp 2/1, Staribacher 2/1, Stipsits A. 1/1, Kassis 1/0, Kantor 1/0, Englbrecht 0/2, Schnopfhagen 0/1, Gittsovich 0/1, Schravogl 0/1, Lindmaier 0/1,