2010/11 Berichte

Die 150 Fans sahen ein schnelles und auf beiden Seiten sehr konzentriert geführtes Match. Die Oilers ließen nie einen Zweifel aufkommen, wer dieses Match in der Stockerauer Eisarena gewinnen wird. 

Schon in der 2. Minute konnte Leander Schulter ein ideales Zuspiel von Michael Oschepp zum 1:0 verwerten. Zeltweg konnte in der 8. Minute durch Thomas Schiechl ausgleichen. Peter Rosenauer schloss einen sehenswerten Sololauf zum 2:1 ab – und das bereits 4 Minuten vor der Drittelpause.

Schlag auf Schlag ging es dann im Mitteldrittel: Martin Fehringer (25. Min), Michael Oschepp (26. Min)  und Pierre Graf (36. Min) sorgten mit ihren Toren innerhalb von elf Minuten für einen komfortablen 5:1
Vorsprung.

Das halbe Dutzend vollendete Pierre Graf  in der 52. Spielminute und das auch noch in Unterzahl! Die Zeltweger kämpften bis zur letzten Spielminute, mehr als das 6:2 in der 57. Minute, erzielt von Popatnik, war jedoch nicht drinnen. Die Oilers ließen sich an diesem Abend die drei Punkte nicht mehr nehmen.

Oilers-Manager Oskar Swoboda: „Das war ein sehr wichtiger Sieg gegen einen sehr guten Gegner. Vor allem im zweiten Drittel haben wir gezeigt, was wir drauf haben.  In den letzten zwei Runden im Grunddurchgang sollten meine Cracks nichts mehr anbrennen lassen, und als erster in die Play-offs starten.

Kader der Oilers: Matejka, Smyczko; Engelbrecht, Fürst, Rosenauer, Gahleitner, Strer;
Aichholzer, Graf, Schabel,  Schulter A, Schulter L, Fehringer, Staribacher, Hecht, Oschepp;
Tore: Schulter L, Rosenauer, Fehringer, Oschepp, Graf (2)
Strafen: Oliers 22 min; Zeltweg 18 min;