2014/15 Berichte

 

Tulln nutzt das Oilers Formtief und gewinnt die zweite Begegnung
Ergebnis 4:8 ( 1:3, 3:2, 0:3)

Die Gäste aus Tulln konnten die Oilers mit einem schwungvollen Beginn überraschen. Innerhalb der ersten zwei Spielminuten setzte es zwei vermeidbare Tore. Sichtbar geschockt agierten die Cracks aus Stockerau in den folgenden Minuten. Es wurde zwar oft auf das Tor der Gäste geschossen, jedoch waren die Schüsse zu unplatziert. In der sechsten Minute wurde der Konter durch den Verteidiger Stipsits A. in Tor verwandelt werden. Die Oilers kamen wieder besser ins Spiel und fanden einige Chancen vor, die aber nicht verwertet wurden. Kurz vor dem Pausenpfiff  stellten die Tullner wieder einen zwei Tore Vorsprung her.

Zum Beginn im zweiten Abschnitt fanden wieder beide Teams gute Tormöglichkeiten vor, die beide Schlussleute hielten. Die Oilers konnten durch Stürmer Dolecek Ch. das erste Tor im zweiten Drittel bejubeln. Noch in den Jubel der Oilers stellten die Rosenstädter wieder den zwei Tore Vorsprung her. Die Stockerauer erzeugten weiter Druck im Angriffsdrittel  und konnten mit zwei weiteren Treffern den Ausgleich herstellen. Aber wieder waren es die Gäste aus Tulln die vor dem Pausenpfiff  ein weiteres Tor zum Drittelspielstand von 4:5 erzielten.

Im letzten Abschnitt sollte der Umschwung zugunsten der Oilers sein. Aber durch viele Stellungsfehler und unnötige Strafe konnten die Oilers das Spiel nicht drehen. An diesem Abend fehlte auch das nötige Glück. Die Tullner erzielten zwei weiter Tore und setzten sich mit drei Toren ab. Die Oilers fanden kein Mittel um ins Spiel zurück zu kommen. Der letzte Treffer war ein Emptynet Tor. Hoffentlich können die Oilers die Weihnachtspause zum Regenerieren nutzen und in der letzten Grundurchgangsrunde wieder Punkten.

Die Oilers bedanken sich bei den Zusehern, wünschen ein ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Hoffen auf ein Wiedersehen beim nächsten Auswärtsspiel am 09.01.2015 gegen die Amstettner Wölfe.


Tor:
Mayer P.,
Verteidigung:
Wenzel T., Stipsits A., Englbrecht A., Lindmaier T., Masaryk S.,
Sturm:
Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Oschepp M., Garschall S., Kantor F., Mayer Ch.,
Schravogl M.,


Tor/Assits
Dolecek 2/1, Schnopfhagen 1/1, Stipsits 1/1, Englbrecht 0/1,