2014/15 Berichte

 

 

Bittere Auswärtsniederlage gegen die Spielgemeinschaft Krems- Zwettl
Ergebnis 3:12 ( 0:2, 3:5, 0:5)

Mit einem starken Kader reisten die Oilers in die Braustadt nach Zwettl. Das Ziel war klar, gegen die aufstrebende Spielgemeinschaft zu Punkten. In den ersten Minuten kamen beide Teams zu guten Chancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Der Schlüsselspieler der Kremser netzte zum 1:0 an diesem Spieleabend. Mit dem ersten Powerplay der Gäste, fiel der zweite Treffer für die Gastgeber. Aber auch die Oilers fanden weiter gute Chancen vor, die der Schlussmann der Spielgemeinschaft parierte. Immer mehr brachte die erste Linie der Spielgemeinschaft Unruhe im Verteidigungsdrittel der Stockerauer. Mit dem Spielstand 0:2 ging es in die erste Pause.
Eine mitgenommene Strafe aus dem ersten Spielabschnitt nutzten die Waldviertler zum nächsten Torjubel. Auch das nächsten Powerplay für die Gastgeber, wurde zum 4:0 genutzt. Die Oilers konnten nach wir vor den Spielfreudigen Topspieler der Kremser nicht in den Griff bekommen. Mit vielen eigenen Fehlern machten sich die Oilers den Spielfluss unnötig schwer. In der dreißigsten Minute der ersehnte Anschlusstreffer durch Center H. Gsandtner. Aber die Antwort durch den Schlüsselspieler ließ nicht lange warten und der Torabstand blieb gleich. Der nächste Treffer für die Zwettler war etwas umstritten. Drei, vier Spieler lagen im Torraum der Oilers doch der Schiedsrichter lies den Treffer gelten. Spielstand 1:6. Die Oilers gaben nicht auf und versuchten weiter den Torabstand zu verkürzen. Zwei schnelle Tore durch M. Oschepp und Kapitän W. Schnopfhagen zum 3:6 ließen die Oilers wieder hoffen. Kurz vor dem Pausenpfiff war es wieder die erste Linie der Spielgemeinschaf, die den vier Tore Abstand herstellte.  
Für den letzten Abschnitt wollten sich die Oilers nochmal voll motivieren, doch leider waren es wieder die Gastgeber die ein Tor erzielten. Danach lösten sich die letzten Zuordnungen auf und es kam zu einem fürchterlichen Torreigen für die Waldviertler. Das Drittel endete 5:0 für die Spielgemeinschaft.
Fazit: Viele unnötige Fehler im Verteidigungsdrittel und die Chancen Auswertung war nicht wie gewohnt. Eine gut eislaufende erste Linie und der motivierte Schlussmann der Kremser, waren an diesen Abend der Schlüssel zum Erfolg für die Gastgeber.
Des Weiteren möchten sich die Oilers für das zahlreiche erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung bedanken und hoffen auf ein Wiedersehen beim nächsten Heimspiel am 19.12.2014 gegen die Tullner Hummels.
Tor:
Url Ch., Maier P.,
Verteidigung:
Wenzel T., Stipsits A., Strer B., Masaryk S., Lindmaier T., Englbrecht A.,
Sturm:
Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Gsandtner H., Garschall S., Oschepp M., Pamperl A., Schravogl M., Kantor F.,
Tor/Assits
Schnopfhagen 1/1, Gsandtner 1/0, Oschepp 1/0, Dolecek 0/2, , Garschall 0/1, Englbrecht 0/1,