2014/15 Berichte

 

Die Oilers siegten auch auswärts im Derby gegen den amtierenden Meister aus Tulln
Ergebnis 8:13 ( 1:3, 2:7, 4:3)

Mit einem Fulminaten Auftakt konnten die Oilers die Rosenstädter aus der Fassung bringen. Das erste Tor wurde wie im Lehrbuch beschrieben, heraus gespielt. Es dauert genau elf Sekunden dann fiel das 1:0 für die Lenaustädter durch Kapitän Schnopfhagen W. Sichtlich geschockt zeigten sich die Gastgeber und präsentierten sich unsicher. Auch der zweite Treffer war etwas ungewöhnlich. Der Stockerauer Stürmer Garschall S. wollte mit einem leichten Schuss Richtung Tullner Tormann ein Bully erzielen, der Schlussmann Griff daneben und es Stand 2:0. Die Oilers konnten weiter Druck im Verteidigungsdrittel der Gastgeber machen und wurden mit einen weiteren Treffer zum 3:0 belohnt. Die Hummels konnten das erste Powerplay für sich nutzen, zum Drittelspielstand von 1:3

Auch nach dem Anpfiff zum zweiten Spielabschnitt brauchte die erste Linie der Oilers, zum nächsten Torjubel nur achtzehn Sekunden. Die Stockerauer Cracks spielten unermüdlich weiter und schossen ein Tor nach dem Anderen. Die Gastgeber hatten  kein effizientes Mittel um die Oilers Angriffe zu stoppen. Im zweiten Drittel zogen die Stockerauer mit weiteren vier Treffern den Tullnern zum Drittelspielstand von 3:7 davon. Unser Goali Mayer P. bewies sein können und brachte die Rosenstädter Angreifer zum Verzweifeln.

Ein gut gespieltes Bully ein paar Pässe und schon wieder waren die Oilers bei den Backup Goali der Gastgeber. Diesmal dauerte es schon 45 Sekunden bis der erste Treffer im letzten Drittel fiel. Noch immer top motiviert spielten die Stockerauer Chance um Chance heraus. Viele Chancen wurden dazu noch leichtfertig vergeben, sonst wäre der Spielstand noch eindeutiger gewesen. Leider mussten die Oilers eine umstrittene fünf Minuten Unterzahl hinnehmen. Dadurch wurde der Spielfluss gestoppt und die Gastgeber konnten das letzte Drittel mit 4:3 gewinnen. Wiederum zeigten die Oilers  eine Kompakte Mannschaftsleistung, obwohl  sechs Spieler nicht dabei sein konnten.

Die Oilers bedanken sich bei den mitgereisten Zuseher und deren Unterstützung und hoffen auf ein Wiedersehen beim nächsten Heimspiel am 03.12.2014 gegen die Amstettner Wölfe.


Tor:
Mayer P., Url Ch.,
Verteidigung:
Wenzel T., Stipsits A., Englbrecht A., Lindmaier L.,
Sturm:
Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Gsandtner H., Oschepp M., Garschall S.,
Lindmaier T., Rogler B., Kantor F., Mayer Ch.,


Tor/Assits
Schnopfhagen 4/4, Gsandtner 3/2, Kantor 2/1, Stipsits A. 2/0, Garschall 1/1, Lindmaier L. 1/1,
Dolecek 0/4, Oschepp 0/1, Englbrecht 0/1, Mayer Ch. 0/1,