Saison 2015

Mit zwei wichtigen Heimsiegen lachen die Vienna 95ers aktuell vom ersten Tabellenplatz der 1. Bundesliga.

An einem sehr heißen Sonntag trafen sich vier Teams der 1. Bundesliga in der Hopsagasse. Im ersten Spiel des Tages, trafen die Hausherren auf den Tabellenführer aus Salzburg.       Die Vipers starten sehr konzentriert in das Spiel und nutzten das erste Überzahlspiel eiskalt aus und stellten auf 1:0. Die Wiener antworten jedoch bereits 40 Sekunden später mit dem Ausgleich und leiteten dadurch eine trefferreiche erste Hälfte ein. In dieser Phase zeigen die 95ers tolle Kombinationen und stellen bis zur Pause auf 6:3. In der zweiten Hälfte kämpfen sich die Salzburger nochmals zurück, jedoch lassen die Wiener sich den Sieg nicht mehr nehmen und gewinnen verdient mit 9:6.

Im zweiten Spiel treffen die Vipers auf den Meister aus Stegersbach. Auch in der zweiten Partie starten die Vipers mit einem Powerplaytor zum 1:0. Den Tigers gelingt zwar der Ausgleich ebenfalls in einer Überzahlsituation, doch dann hat der Meister an der eigenen Chancenauswertung sowie am Tormann der Salzburger zu kämpfen. Die Vipers nutzen Ihre Tormöglichkeiten eiskalt aus und gehen mit einem 3:1 in die Halbzeit. Die Stegersbacher finden auch in Hälfte zwei nicht zu Ihrem Spiel und haben gegen die eingespielten Salzburger in dieser Partie keine Chance. Die Vipers zeigen tolle Angriffe welche mustergültig abgeschlossen werden. Entstand in dieser Partie 3:6 für die Vipers.

In der dritten Partie greifen die Oilers aus Stockerau das erste Mal an diesem Tag ins Spielgeschehen ein. Sie treffen dabei als Außenseiter auf die Hausherren aus Wien. In dieser, den Temperaturen geschuldeten, hitzigen Partie kommen die 95ers besser ins Spiel und stellen bis zur Pause auf 3:0 eine höhere Führung verhindert nur der Goalie der Oilers, der alles tat um seine Mannschaft im Spiel zu halten. In Halbzeit zwei dasselbe Spiel die Wiener geben den Ton an scheitern jedoch oftmals an der Chancenauswertung. Am Ende sorgen die Stockerauer jedoch nur für eine Ergebniskorrektur und verlieren mit 7:2 gegen an diesem Tag groß aufspielende Hausherren aus Wien.

Im letzten Spiel des Tages zwischen den Tigers und den Oilers schaut es lange Zeit nach einer Sensation aus. Die Oilers spielen in der ersten Hälfte Inlineskaterhockey auf höchstem Niveau und gehen mit einem 5:2 in Halbzeit zwei. In Hälfte zwei kämpfen die Oilers um jeden Zentimeter am Platz und wollen den ersten Sieg in der Saison einfahren. Die große Hitze und der aufopfernde Kampf macht sich jedoch bemerkbar und die Tigers können das Spiel durch einen Treffer eine Minute vor Schluss ausgleichen. Am Ende steht der erste Punkt für die Stockerauer, die sich an diesem Tag aber durchaus einen Sieg verdient hätten.