Saison 2015

Bei strahlendem Sonnenschein trafen am Sonntag in Altenberg in acht Partien gleich zehn Mannschaften aufeinander. Gespielt wurde von 10 Uhr morgens bis halb acht am Abend, mit Teams aus der U16, Landesliga und Bundesliga.

Eröffnet wurde der Spieltag mit einem Match zwischen den Stock City Oilers 2 und dem THC Torpedo Donaustadt 1. Die Partie wurde dank 5 Toren innerhalb von nur 3 Minuten in der ersten Halbzeit entschieden und endete 8:4 für die Donaustädter.

Im zweiten Spiel trafen die jung besetzte Mannschaft der DenizBank Red Dragons Altenberg 2 auf die Donaustadt Canadians. Die Heimmannschaft nutzte ihre Chancen zu selten und somit konnten die Gäste die Begegnung mit 4:10 klar für sich entscheiden.

Das nächste Spiel bestritten die U16 Teams aus Stegersbach und Altenberg. Nach einem 1:5 zur Halbzeitstand konnten die Gäste aus dem Burgenland trotz kurzer Aufholjagd der Altenberger dagegenhalten und gewannen die Partie schlussendlich klar mit 4:11.

Als nächste Begegnung stand Oilers 2 gegen die Dragons 2 am Programm. Nach einer temporeichen ersten Halbzeit stand es 3:3. Nur 16 Sekunden nach Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Hausherren noch auf 4:3 erhöhen. Die Partie blieb weiterhin intensiv und spannend. Entschieden wurde das Match dann in den Schlussminuten durch vier Tore in Folge für die Stockerauer. Die beiden Mannschaften trennten sich 5:9 für die Oilers.

Torpedo gegen Canadians hieß es im nächsten Spiel. Erstere gingen auch im zweiten Match als Sieger von der Platte und entschieden die Partie mit 7:3 klar für sich.

Nun war wieder die U16 an der Reihe. Es spielten Szombathelyi Pingvinek U16 gegen die ISV Tigers Stegersbach U16. Nachdem die ersten 8 Minuten torlos vergangen waren, fielen die Tore fast im Minutentakt. Die Ungarn gingen immer wieder in Führung, doch die Stegersbacher hielten gut dagegen und so stand es zum Ende der ersten Halbzeit 5:3 für die Ungarn. In der zweiten Hälfte ging das taktische Spiel der Pingvinek perfekt auf, was ihnen zu einem klaren 12:5 Sieg verhalf.

Im nächsten Spiel ging es für die Bundesliga Mannschaften DenizBank Red Dragons aus Altenberg und ISV Tigers aus Stegersbach um wertvolle Punkte. Nach einem furiosen Start der Dragons stand es nach Minute 4 bereits 3:0, doch die Tigers konnten sich schon bald zu einem Pausenstand von 3:2 zurückkämpfen. In der zweiten Halbzeit wollte den Red Dragons einfach kein Tor mehr gelingen, wohingegen die Tigers mit 3 weiteren Toren klar in Führung gehen konnten. Wenige Minuten vor Schluss konnten die Red Dragons den Rückstand noch auf ein 5:4 verkürzen, aber die Tigers ließen sich ihren Sieg nicht mehr nehmen.

Die Tigers bleiben somit ungeschlagen, während die Red Dragons ihre dritte Niederlage mit nur einem Tor Unterschied wegstecken müssen. Coach der Red Dragons Michael Hobold: "Unsere Mannschaftsleistung war sehr gut, doch der Funken Glück hat heute einfach gefehlt."

Zum Ausklang forderten Szombathelyi Pingvinek noch die Heimmannschaft aus Altenberg Red Dragons heraus, die sich klar mit 3:18 geschlagen geben musste. Durch die zwei starken Auftritte der Ungarn am heutigen Tag, haben die Pingvineks den Stegersbacher ihre Favoritenrolle in der U16 klar streitig gemacht. Eine spannende Saison kündigt sich an.

Quelle: www.isha.at