Eishockey

UEC lässt Oilers II keine Chance

Zweite Niederlage in Mödling

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel für die Stock Cit Oilers II Samstag Abend. Gegen den Titelanwärter aus Mödling setzte es letztlich eine klare 0:7-Niederlage - die zweite Pleite in dieser Spielzeit.

Das erste Drittel gestaltete sich allerdings über weite Strecken ausgeglichen. Zwar hatten die Mödlinger mehr Spielanteile und die besseren Chancen, dennoch hielten die Gäste lange Zeit die Null. Erst in Minute 19 - bei doppelter Überzahl - gelang dem Heimteam der erlösende erste Treffer in Person von Christoph Schwabl. Mit diesem 1:0 ging es auch die Kabinen!

Drei Minuten nach Wiederbeginn legte der UEC nach. Armin Skacel traf nach Vorarbeit von Christoph Schwabl zum 2:0! Danach konnten die Oilers, die bis dahin zu viele Strafe kassierten, mit mehr Disziplin agieren und Ruhe ins Spiel bringen. Dennoch schlug es in Minute 34 erneut im Kasten von Paula Marchhart ein und zwar doppelt. Binnen 23 Sekunden sorgte Dominik Grabner für einen Doppelschlag und die mehr als komfortable 4:0-Führung nach dem Mittelabschnitt.

Damit war vor den letzten 20 Minuten die Entscheidung gefallen. Schwabl mit seinen persönlichen Toren zwei & drei in diesem Match und Zeiner sorgten im letzten Spielabschnitt für den 7:0-Endstand.

Bereits am Mittwoch gibt es aber die Chance auf Rehabilitation. Im Nachtragsspiel der 1. Runde empfängt das Team von Christian Hauser ab 19:30 Uhr die Ternitzer Eiswölfe. Ein wichtiges Heimspiel im Kampf um eine gute Tabellenposition. Am kommenden Wochenende sind unsere Oilers übrigens spielfrei, ehe es am 21. Dezember mit dem Heimspiel gegen Trautmannsdorf weitergeht.

4. Spieltag: UEC Dragons Mödling - Stock City Oilers II   7:0 (1:0 I 3:0 I 3:0)
Eislaufplatz Mödling - Zuseher: 70
Tore: Schwabl (19./PP2, 47., 59.), Skacel (23.), Grabner (34., 34.), Zeiner (56./PP1)