Eishockey

Begriff „Non Hitting“ Liga

Am 9.10.17 fand die Regelschulung für die NNHL 2017/18 statt.

Schwerpunkt "non hitting", was darf - dürfte man - was nicht...

Im Endeffekt waren sich die Anwesenden einig, dass eine "non hitting" Liga nicht gleichzeitig eine "non Touching" Liga bedeutet.

Der verteidigende Spieler hat immer abzuschätzen, was kann mein Mitkonkurrent spielerisch und eislauftechnisch und muss dementsprechend dazu agieren.

Wie bereits erwähnt, wir sind keine non Touching Liga.

In diesem Sinne bitte gebt an eure Spieler weiter, dass "eine Berührung" im Spiel vorkommen wird.

               

Das abdrängen des Gegners, wegschieben vor dem Tor, der Körperkontakt an der Bande, verstellen der Laufwege, außer der Schiedsrichter wertet es als Behinderung sind erlaubt.

Open ice hits, ... da gibt’s eine Strafe, außer der Schiedsrichter hats nicht gesehen. Soll vorkommen.

Was nicht geht ist, wenn ein Angreifer mit voller Geschwindigkeit kommt und der verteidigende Spieler lässt ihn voll auflaufen.

Oder der puckführende Spieler steht an der Bande und der Gegner checkt ihn weg, sodass der aus den Schuhen fliegt, geht nicht. Aber diesen Spieler wegschieben, wegdrängen, also den Körper vernünftig einsetzen, geht.

Technisch starke und schnelle Spieler in einen Zweikampf verwickeln den Körper vernünftig einsetzen, ist okay.

Hüftchecks die den Spieler aus den Schuhen werfen wird eine Strafe nachvollziehen, den Körper oder die Hüfte an der Bande so einsetzten, dass der Spieler nicht vorbeikommt ist erlaubt, sofern es ihn eben nicht aus des Schuhen hebt.

Fazit: Alle Berührungen die den gegnerischen Spieler so aus dem Gleichgewicht bringen, dass dieser zum Fallen kommt, kann muss aber nicht zu einer Strafe führen.

Wird in jedem Match im Ermessen der Schiedsrichter sein und abhängig davon seine, wer da sich mit wem matcht.

In diesem Sinne wird der Punkt 4.4 in den Durchführungsbestimmungen um folgenden Satz ergänzt.

4.4.1 Begriff „Non Hitting“

Die Spieler und deren Spielervertreter haben bei einer Besprechung extra darauf hingewiesen, dass eine non hitting Liga NICHT gleichzeitig eine „Non Touching“ Liga bedeutet.

Die Mannschaftsvertreter haben ihre Spieler speziell darauf vorzubereiten, dass es sehr wohl zu Körperkontakt kommen wird und nicht jede Berührung automatisch mit einer Strafe geahndet wird.

In diesem Sinne.

Viel Glück für die neue Saison.